Informationen und Rezepte ätherische Öle

Rosen Äthrische Öle

Ätherische Öle zur Zeit der Pharaonen
Pflanzen und deren Duftstoffe wurden schon in frühsten Kulturen zu religiösen und medizinischen Zwecken verwendet. Schon damals erkannte man, dass der Duft von Pflanzen die Stimmung beeinflussen konnte. Im alten Ägypten, zur Zeit der Pharaonen, verwendete man Düfte in Form von ätherischen Ölen und als Räucherwerk. Man benützte die ätherischen Öle zur Mumifizierung, aber auch für sinnliche Freuden wurden ätherische Öle rege benutzt. Es heisst, dass Cleopoatra Mark Anton mit dem unwiderstehlichen Duft der Rose, in Form von Rosenöl, verführt habe. Das Wissen über ätherische Öle wurde auf Papyrus festgehalten. So entstand ein früher Vorläufer der heutigen Aromatherapie.

Der Geruchsinn - der direkte Zugang zu unserem Gehirn
Der Geruchsinn ist mit dem Teil des Gehirns verbunden, welcher für unsere Gefühle zuständig ist. So regieren wir auf Düfte oft viel intensiver als auf das was wir sehen und hören. Man sagt ätherische Öle seien die Seelen der Pflanzen. Es sind flüssige, leicht flüchtige (ätherische) Stoffe, welche duften. Sie haben nichts mit einem Pflanzenöl wie z. B. Olivenöl gemeinsam. Dieses gehört zu den fetten Ölen und hinterlässt Fettflecken, was bei einem reinen ätherischen Öl nicht der Fall ist.

Kauf von ätherischen Ölen
Beachten Sie beim Kauf von ätherischen Ölen, dass es sich um 100% reine, natürliche ätherische Öle handelt. Oft sind synthetische Öle im Handel, welche zwar auch gut riechen können, aber nicht wirklich das Wohlbefinden unterstützen. Bei natürlichen ätherischen Ölen sind die Preise sehr unterschiedlich. Orangenöl kostet z. B. viel weniger als Rosenöl. Dies liegt vor allem daran, dass man für 1 Liter ätherisches Rosenöl sehr viel mehr Pflanzenmaterial benötigt als für 1 Liter ätherisches Orangenöl. Das heisst, für ein Liter ätherisches Rosenöl werden etwa 5000 kg frische Rosenblüten verwendet.

Einfluss ätherischer Öle auf unser Wohlbefinden
Mit einem natürlichen ätherischen Öl können wir unser Wohlbefinden beeinflussen. Zum Beispiel mit dem ätherischen Öl von Vanille oder Rose wenn wir traurig sind und Trost brauchen. Oder mit dem ätherischen Öl von Lavendel oder Orangenblüte wenn wir unruhig sind und deshalb Abends vielleicht nicht einschlafen können.

Eigenschaften von ätherischen Ölen
Jedem ätherischen Öl werden mehrere Eigenschaften nachgesagt, mit welchen wir unser Befinden positiv beeinflussen können. Oft finden wir eine Eigenschaft wie z.B., dass ein Duft beruhigend sei, in verschiedenen ätherischen Ölen. So können wir das Öl auswählen, welches wir gerne riechen. Denn meistens sagt uns unsere Nase, welchen Duft wir jetzt gerade brauchen.

Vorsichtsmassnahmen bei Verwendung von ätherischen Ölen
Mit dem Umgang von ätherischen Ölen gibt es gewisse Vorsichtsmassnahmen, welche zu beachten sind. So dürfen sie nur äusserlich (also nicht einnehmen) und verdünnt angewendet werden. Der Kontakt mit Augen und Schleimhäuten muss vermieden werden. Bei Kindern sollten ätherische Öle erst ab 4 Jahren verwendet werden, mit 1/3 der angegebenen Menge. Auch darf man gewisse Öle bei Schwangerschaft, Kindern, Epileptikern und Asthmatikern nicht anwenden. Weitere Vorsichtsmassnahmen sollten immer beim jeweiligen ätherischen Öl nachgeschaut werden.


Ein Tag im Rausch der Sinne mit Rezepten aus Cleopatra`s Duft-Oase
Hier finden Sie ein paar duftende Rezepte mit natürlichen ätherischen Ölen welche Sie durch den Tag begleiten. Das heisst nicht, dass Sie gleich alle Rezepte ausprobieren müssen - aber Sie dürfen natürlich. Wenn man sich erst einmal mit der Anwendung und Möglichkeiten von ätherischen Ölen befasst, merkt man wie toll dies ist und man kann schon ein wenig süchtig werden...


Riechfläschchen für Morgenmuffel
Riechen Sie an einem Fläschchen Rosmarinöl oder Zitronengrasöl, atmen Sie tief ein und Sie werden sehen wie Ihr Geist und Ihre Sinne stimuliert und aufgeweckt werden. Rosmarinöl nicht während der Schwangerschaft, nicht bei Epilepsie oder hohem Blutdruck anwenden.

 
Duschgel für Morgenmuffel
Nehmen Sie ein neutrales Duschgel und geben sie auf 100 ml folgende ätherische Öle dazu: 10 Tropfen Grapefruiteöl, 5 Tropfen Orangenöl und 3 Tropfen Petitgrainöl. Gut schütteln und fertig ist Ihr fruchtiges, aufmunterndes und duftendes Wake-Up-Duschgel.
 
Haben Sie nach dem Mittagessen oder am Nachmittag einen Durchhänger und können kein Nickerchen machen haben wir ein paar duftende Tipps für Sie. Wählen Sie aus was für Sie am passendsten ist.
 
Duftsteine sind ideal auf Büro/Arbeitstischen und in kleinen Räumen wie dem Badezimmer.

Kaufen Sie sich einen Duftstein der Ihnen gefällt z. B. Muscheln wenn Sie ein bisschen Ferienstimmung brauchen oder eine Sonne wenn es Ihnen an Licht und Sonne mangelt oder Sie ein Sonnenanbeter sind. Legen Sie Ihren Duftstein in eine Schale aus Glas oder Keramik (Sie können auch noch Sand oder Blüten als Dekoration dazu tun). Geben Sie 3-5 Tropfen Zitronenöl darauf. Zitronenöl weckt und unterstützt die Konzentration. Man sagt in Büros werden bei Anwendung von ätherischem Zitronenöl viel weniger Tippfehler gemacht.
 
Duftlampen eignen sich zum Verströmen eines Duftes im ganzen Raum. Wir werden umhüllt von den wohltuenden Gerüchen und zugleich strahlt das Licht der Kerze in unsere Seele. Füllen Sie die Duftlampenschale mit Wasser und geben Sie 3 bis 7 Tropfen Zitronenöl dazu. Sie können auch mischen mit Grapefruitöl und Bergamotteöl. Lassen Sie die Duftlampe nie unbeaufsichtigt brennen.



Durchhänger-Duschgel
Nehmen Sie ein neutrales Duschgel und geben sie auf 100 ml etwa 8 Tropfen Pfefferminzöl dazu. Gut schütteln und fertig ist Ihr Duschgel. Ganz toll ist dieses Duschgel wenn es heiss ist. Das Pfefferminzöl erzeugt einen kalt-heiss Effekt und ist deshalb besonders erfrischend. Der Duft hilft bei Müdigkeit und Erschöpfung. Duschen Sie eher lauwarm. Nicht anwenden bei Schwangerschaft, Kindern unter 6 Jahren, Heuschnupfen und homöopathischer Behandlung.
 
Endlich Feierabend! Zeit zum Entspannen, Geniessen und Verwöhnen.
 
Duft für Zappel-Philipps und Philippinen
Geben Sie in eine mit Wasser gefüllte Duftlampenschale 2 Tropfen Orangenöl und 2 Tropfen Mandarinenöl. Kinder mögen diesen Duft und er hilft ihnen ruhiger zu werden. Stellen Sie die Duftlampe ausserhalb der Reichweite von Kindern und lassen Sie diese nie unbeaufsichtigt brennen.
 
Entspannungs-Bad Relax Now
Nehmen Sie etwa 80 g neutrales Meerbadesalz und geben Sie folgende ätherische Öle dazu: 2 Tropfen Sandelholzöl, 2 Tropfen Neroliöl/Orangenblütenöl und 1 Tropfen Vetiveröl. Gut mischen und ins Badewasser geben.

Liebes-Luxus-Bad Schon Cleopatra wusste wie...
Geben Sie auf 100 ml neutrales Duschgel folgende ätherische Öle dazu: 2 Tropfen Rosenöl, 2 Tropfen Jasminöl, 2 Tropfen Patchouliöl, 1Tropfen Vetiveröl und 3 Tropfen Sandelholzöl. Ein wenig davon ins Badewasser geben, dazu noch 3 Esslöffel von einem fetten Öl dazugeben (z. B. Jojobaöl) und am Schluss für Romantiker ein paar Rosenknospen oben auf schwimmen lassen. Vorsicht: Wird durch die Beigabe von den pflegenden Ölen rutschig. Nicht bei Schwangerschaft anwenden.
 
 
Massageöl Verführung der Sinne
Nehmen Sie 50 ml Jojobaöl und geben Sie folgende ätherische Öle dazu: 1 Tropfen Rosenöl, 1Tropfen Jasminöl und 3 Tropfen Sandelholzöl. Achtung: Nicht bei Schwangerschaft anwenden.
 
Dies sind nur ein paar Tipps. Es gibt eine grosse Auswahl an ätherischen Ölen und unzählige Möglichkeiten ätherische Öle einzusetzen. Lassen Sie sich bei Unsicherheiten beim Kauf von ätherischen Ölen beraten und inspirieren. Sie erhalten natürlich alle erwähnten ätherischen Öle und Zutaten in unserem Online-Shop. Wir beraten Sie auch gerne persönlich.

Eine altägyptische Weisheit sagt: Kein Tag ist glücklich ohne Wohlgeruch!

Allgemeine Anwendungs-Tipps

Bäder: 3-10 Tropfen ätherische Öle.
Duschgel: Auf 200 ml neutrales Duschgel 25-50 Tropfen ätherische Öle.
Körper- und Massageöl: Auf 50 ml fettes Öl wie z. B. Jojobaöl 5-20 Tr. ätherische Öle.
Körperemulsion: Auf 200 ml neutrale Emulsion ca. 18 Tropfen ätherische Öl.e
Parfum: Auf 10 ml Jojobaöl oder Alkohol 25-30 Tropfen ätherische Öle.
Duftlampe, Duftsteine, Duftsäckchen, Potpourri: 1-3 Tropfen ätherische Öl epro 10m3 Raum.
Inhalation: 1-3 Tr. ätherische Öle auf eine Schüssel heisses Wasser, bei geschlossenen Augen 5-10 Minuten inhalieren.
1-3 Tropfen ätherische Öle auf ein Nastuch oder das Kopfkissen geben.
Wickel: 3-5 Tropfen ätherische Öle auf 1 Liter Wasser geben.
Kompressen: 5-10 Tropfen ätherische Öle in 2 Liter kaltes oder heisses Wasser geben

Damit sich die ätherischen Öle mit Wasser verbinden, zuerst mit 1-2 Esslöffel Honig, Rahm, Salz oder Neutralseife anrühren.